Strict Standards: Non-static method Judo::singleton() should not be called statically in /www/htdocs/w0061ab8/htdocs/init.php on line 7

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/w0061ab8/htdocs/classes/Database.php on line 35

Strict Standards: Non-static method Judo::singleton() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0061ab8/htdocs/classes/Reports.php on line 22

Strict Standards: Non-static method Judo::singleton() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0061ab8/htdocs/classes/Dates.php on line 37

Strict Standards: Non-static method Judo::singleton() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0061ab8/htdocs/classes/Message.php on line 16

Strict Standards: Non-static method TextParser::parseBBCode() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0061ab8/htdocs/classes/Message.php on line 40

Strict Standards: Non-static method TextParser::simpleFormateText() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w0061ab8/htdocs/classes/Message.php on line 40
Judoabteilung des TV 1875 Paderborn
 
Sie sind hier: Startseite » Überblick

Die nächsten Turniere

  • - Keine Termine vorhanden -

Die letzten Berichte

Bremen Open: Jeweils ein Sieg für Kannenberg-Brüder

Bericht vom 11.12.2016 - Autor: Alexander Schmitz


Mit je einem Sieg bei den Bremen Open verabschieden sich die Gebrüder Kannenberg aus dem aktuellen Judojahr. Das Turnier war wie immer quantitativ und qualitativ stark besetzt. In der U18 waren u.a. die Nationalkader aus Japan und Schweden am Start. Dort kämpfte Jonas in der Klasse bis 66 kg. Nachdem er den ersten Kampf verloren hatte, profitierte der TV-Judoka bei seinem zweiten Auftritt von der Aufgabe seines Gegners. Nach einer zweiten Niederlage im dritten Kampf war dann jedoch Schluss für Jonas. Die volle Dröhnung gab sich Moritz am Sonntag in der Klasse bis 46 kg. In allen drei Kämpfen ging er über die volle Kampfzeit von drei Minuten. Im ersten hatte der Paderborner mit zwei Shidos Vorsprung das bessere Ende für sich. Leider lief es danach zweimal gegen ältere und höher graduierte Gegner schlechter: Moritz unterlag zweimal mit einer kleinen Wertung.

0 Kommentar(e) - 60 mal gelesen - Weiter lesen

Kreispokalturnier in Schloss Neuhaus: TV-Judoka holen nach Aufholdjagden vier Pokalr

Bericht vom 04.12.2016 - Autor: Alexander Schmitz


Mit vier von zehn Pokalen kehrten die Judoka vom Kreispokalturnier in Schloss Neuhaus heim. Am letzten von drei Kampftagen gelang dabei sowohl den U15-Mädchen als auch den Männern, die neuen den Frauen und den U18-Jungs geehrt wurden, jeweils noch eine erfolgreiche Aufholjagd. Die weibliche U15 lag vor dem letzten Turnier vier Punkte hinter dem SC Borchen zurück. Am Ende waren es drei Punkte Vorsprung. Maßgeblich dafür verantwortlich waren Janine Petermeier, Jana Dohle und Maja Rüther. Das Trio gewann jeweils ihre zwei Kämpfe und holte als Sieger die volle Punktzahl für das Team. Über Silber und wichtige Punkte könnten sich Antonia Rudnick, Emily Rust und Amelie Klepp freuen. Mit Bronze rundeten Ina Wittenbrink und Tessa Morello das hervorragende Ergebnis ab. Fast schon aussichtslose 13 Punkte lagen die Männer des TV hinter dem TV Salzkotten zurück. Durch private Termine, Krankheiten und Verletzungen fehlten an den ersten beiden Kampftagen viele Kämpfer, sodass nicht so fleißig wie gewohnt gepunktet werden konnte. Das sollte sich am letzten Kampftag gewaltig ändern: Standen nach zwei Turnieren 24 Punkte auf dem TV-Konto, kamen am letzten Kampftag durch die elf Starter 31 weitere hinzu. In der spannenden Gewichtsklasse bis 77,5 kg gingen durch Dominik Brett, Joshua Eulitz und Hamlet Hayrapetyan alle Medaillen an den TV. Gold und Silber gab es jeweils für Michael Leer und Timo Lescher (beide bis 73 kg) sowie Alexander Schmitz und Thomas Gerling (beide bis 90,5 kg). Auch Matthias Möller bekam Gold umgehängt, während die Youngster Jonas Kannenberg als Dritter und Vinicius Köhler als Vierter ebenso wertvolle Zähler sammelten wie Julian Winkelhake als Vierter. Am Ende lagen die Paderborner satte acht Punkte vor Salzkotten. Bei den Frauen gab es zum Pokal noch einen kompletten Medaillensatz durch Sabrina Bobbert, Julia Niemeyer und Carla Kaiser. In der Pokalwertung betrug der Vorsprung sogar neun Punkte auf den TV Salzkotten. Am ungefährdetsten war der Sieg der männlichen U18. Nach drei Kampftagen hatten die 15- bis 17-Jährigen 37 Punkte und damit mehr als doppelt so viele auf dem Konto wie der Zweite HLC Höxter. Am letzten Kampftag holte der dreimal siegreiche Maximilian Micheln ebenso Gold wie Jonas Protte. Nils Werner und Johann Kaiser wurden jeweils Vierter. Jeweils Zweiter in der Pokalwertung wurden die männliche U9, die weibliche U12 und die männliche U12. Bei den jüngsten Paderbornern ging ein Quartett an den Start, die allesamt das erste Mal auf einem Turnier kämpften. Seine Sache am besten machte Rico Wick, der mit zwei Siege Zweiter wurde. Ricardo Loer gewann einmal und wurde ebenso Dritter wie Joel Stieben. Jannis Klich wurde bei seiner Premiere Vierter. Bei den U12-Mädchen gab es Gold für Vivien Brumm. Jeweils Zweite wurden Celina Stang, Louisa Rudnick und Anastasia Müller. Alle vier gewannen mindestens einen Kampf. Das größte TV-Kontigent stellte die männliche U12 mit 16 Startern. Als Sieger ragte dabei Macimilian Derbich, der alle seine vier Kämpfe gewann, heraus. Jeweils dreimal als Sieger verließen Henri Graf, Linus Klich und Tim Dangberg die Matte. Sie wurden dafür ebenso mit Silber ausgezeichnet wie Piet Lückow. Über Bronzemedaillen freuten sich Til Cramer, Justus Hillemeyer, Julius Strätling, Bastian Wenzel und Timo Wick, die jeweils zwei Kämpfe für sich entscheiden konnten. Karl Falke und Tim Oeynhausen als Vierte sowie Jalila Abdallah, Hannu Kuhnke, Sebastian Wassereck und Hyronimus Wendt rundeten als jeweils Fünfte das gute Ergebnis ab. Nur in der Altersklasse der männlichen U15 reichte es in der Pokalwertung für keinen Platz vorne. Das lag aber nicht an der Klasse der TV-Kämpfer, sondern an der fehlenden Masse. Am letzten Kampftag gingen mit Moritz Kannenberg und Murat Khalilov nur zwei von ihnen auf die mAtte. Moritz war in beiden Kämpfen schon nach wenigen Sekunden als souveräner Sieger fertig. Murat hatte gegen erfahrene Gegner einen schweren Stand und wurde Dritter. Pokalwertung: U9 weiblich: 1. TV Jahn Bad Lippspringe 41 Punkte 2. HLC Höxter 9 Punkte 3. TV Paderborn, SC Borchen, JC Schloss Neuhaus jeweils 8 Punkte U9 männlich: 1. TV Jahn Bad Lippspringe 44 Punkte 2. TV Paderborn 30 Punkte 3. JC Schloss Neuhaus 21 Punkte U12 weiblich: 1. TV Jahn Bad Lippspringe 43 Punkte 2. TV Paderborn 30 Punkte 3. HLC Höxter 20 Punkte U12 männlich: 1. TV Jahn Bad Lippspringe 92 Punkte 2. TV Paderborn 75 Punkte 3. JC Schloss Neuhaus 38 Punkte U15 weiblich: 1. TV Paderborn 48 Punkte 2. SC Borchen 45 Punkte 3. TV Jahn Bad Lippspringe 27 Punkte U15 männlich: 1. TV Jahn Bad Lippspringe 37 Punkte 2. SC Borchen 31 Punkte 3. JC Schloss Neuhaus 25 Punkte 5. TV Paderborn 20 Punkte U18 weiblich: 1. SC Borchen 33 Punkte 2. TV Jahn Bad Lippspringe 21 Punkte 3. TV Salzkotten 15 Punkte U18 männlich: 1. TV Paderborn 37 Punkte 2. HLC Höxter 18 Punkte 3. JC Schloss Neuhaus 17 Punkte Frauen: 1. TV Paderborn 23 Punkte 2. TV Salzkotten 14 Punkte 3. JC Schloss Neuhaus 8 Punkte Männer: 1. TV Paderborn 55 Punkte 2. TV Salzkotten 47 Punkte 3. SC Borchen 32 Punkte

0 Kommentar(e) - 66 mal gelesen - Weiter lesen

Landesliga in Herford: TV-Männer schaffen Wiederaufstieg

Bericht vom 03.12.2016 - Autor: Alexander Schmitz


Die Judomännermannschaft des TV Paderborn kämpft 2017 wieder in der Verbandsliga! Dabei erfolgte der Aufstieg aber erst nach einem Protest. Zur diesjährigen Landesliga in Herford traten der TV Paderborn, TV Salzkotten, JC 93 Bielefeld II und BTW Bünde III an. Letztere waren der Auftaktgegner der Paderborner. In der Klasse bis 100 kg erwischte der aufgerückte Alexander Schmitz einen guten Start mit Waza-ari. Diesen Vorsprung hielt er nach gutem Kampf bis kurz vor Schluss, unterlag am Ende aber dennoch. Den Fehlstart machte danach Jan Zernke (-73 kg) mit einer weiteren Ippon-Niederlage perfekt. Doch danach drehten die Paderborner auf. Zuerst siegte Hamlet Hayrapetyan (-90 kg) bei seinem Comeback nach mehrjähriger Wettkampfpause mit Hebel. Patrick Hillmer gewann kampflos bis 66 kg. Die 3:2-Führung holte danach Tobias Geier (-81 kg) durch zwei Waza-ari, ehe Ishaq Sarware im Schwergewicht den Sieg perfekt machte. Da war die Niederlage von Maximilian Micheln (-60 kg) leicht zu verschmerzen. Die Begegnung endete 4:3 (40:30) für die TV-Männer. Im nächsten Kampf ging es gegen die Partnermannschaft des TV Salzkotten, bei denen mit Joshua Eulitz, Jonas Kannenberg und Vinicius Köhler auch drei Paderborner kämpften. Thomas Gerling (-100 kg) holte kampflos den ersten Punkt. Danach unterlag Timo Lescher (-73 kg) nach gutem Anfang mit Ippon. Dies sollte jedoch der einzige Punktverlust bleiben: Matthias Möller (-90 kg) mit schönem Uchi-mata, Patrick (-66 kg), Tobias (-81 kg), Ishaq (+100 kg) und Max (-60 kg) holten danach meist relativ sicher die weiteren Punkte zum 6:1 (60:10). Die Entscheidung musste im Duell mit den Bielefeldern fallen. Dabei zeigte Thomas (-100 kg) eine taktisch reife Leistung und gewann über die Zeit. Leider unterlag danach Jan in der Klasse bis 73 kg. Hamlet (-90 kg) startete gut und ging mit Waza-ari in Führung, doch als er in einen Haltegriff geriet, war der Gewichtsunterschied zu seinem Gegner für den nur 77 kg schweren Paderborner zu groß – wie groß wurde erst später entscheidend bekannt. Ein Wechselbad der Gefühle mit Haltegriffwechseln erlebte danach Patrick. Doch auch der 66er konnte seinen Kampf nicht gewinnen. Nun mussten zwei Siege her. Diese lieferten Tobias (-81 kg) und Ishaq (+100 kg) souverän und ohne Probleme. Vor dem letzten Kampf stand es damit 3:3, wobei den Paderbornern ein Unentschieden reichen würde. Allerdings musste Youngster Max gegen den Siebten der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in seiner Altersklasse antreten. Obwohl er bislang immer gegen den Bielefelder verloren hatte, zeigte Max eine sehr gute Leistung. 4:45 Minuten sah es gut für den Paderborner aus, ehe er dann doch mit Yuko fiel. Damit endete der Kampf unglücklich mit 3:4 (21:35) gegen den TV. Enttäuscht fuhren die Paderborner als Zweiter nach Hause. Doch schon drei Tage später wurde aus Frust Jubel: Hamlets Bielefelder Gegner war mit deutlich mehr als 90 kg eingewogen worden und hätte daher nicht in der Klasse bis 90 kg gegen den Paderborner antreten dürfen. Daher wurde dieser Kampf für den TV gewertet, sodass die Begegnung noch mit 4:3 (31:25) in die Wertung einging. Dadurch war das TV-Team Erster und der Wiederaufstieg perfekt! Tabelle: 1. TV Paderborn 6:0 14:7 131:65 2. JC 93 Bielefeld II 4:2 12:9 115:71 3. BTW Bünde III 2:4 10:10 90:100 4. TV Salzkotten 0:6 5:15 50:150

0 Kommentar(e) - 127 mal gelesen - Weiter lesen

Bezirksturnier in Isselhorst: Moritz wird Erster, Jana Dritte

Bericht vom 27.11.2016 - Autor: Alexander Schmitz


Mit Jana Dohle (--36 kg) und Moritz Kannenberg (-46 kg) nahmen zwei U15-Judoka des TV Paderborn an dem Bezirksturnier in Isselhorst teil. Moritz kam dabei gar nicht erst ins Schwitzen. Seinen einzigen Gegner warf er schon nach sieben Sekunden mit O-soto-gari so souverän, dass dieser auf den eigentlich angesetzten Rückkampf verzichtete. Damit gehörte die Goldmedaille Moritz. Unglücklich lief es hingegen für Jana. Die Paderbornerin wurde im ersten Kampf nach einer Unaufmerksamkeit geworfen. Im zweiten Kampf wollte sie den Frust darüber überwinden, was ihr durch eine Yuko-Führung gut gelang. Leider kassierte sie dann jedoch einen diskussionswürdigen Waza-ari gegen sich und verlor dadurch den Kampf. Am Ende wurde sie Dritte. [img]http://www.judoimtv.de/img/reports/BET_Isselhorst_161128.jpg[/img]

0 Kommentar(e) - 69 mal gelesen - Weiter lesen